WordPress als CMS – ein Fallbeispiel

Wordpress als CMSWordPress als CMS – eine gute Alternative!

Über den Einsatz von WordPress als CMS wurde schon an verschiedenen Stellen berichtet.

Ich möchte diese Anregungen hier gern noch ein wenig erweitern, indem ich erläutere, wie ich WordPress für die Netzspielwiese als CMS konfiguriert habe.

1. Die Navigation

Die horizontale Hauptnavigation der Netzspielwiese unter dem Header enthält sowohl WordPress-Kategorien als auch statische Seiten als Navigationspunkte.

Als erstes habe ich meine Permalink-Struktur wie folgt eingerichtet:

/%category%/%year%-%monthnum%/%postname%

Damit können nun sowohl statische Seiten als auch Kategorien über einen Link der Art:

<a href="http://www.meinblog.de/menuepunkt">Menuepunkt</a>

aufgerufen werden.

Mit <?php echo get_settings('home'); ?> wird von WordPress automatisch die URL, in dem das Blog installiert wurde, eingefügt.

In der Datei header.php kann nun darauf aufbauend die Navigation von Hand erstellt und eingebunden werden:

<ul>
 <li>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/home">
  Home</a></li>
 <li>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/leistungen">
  Leistungen</a></li>
 <li>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/portfolio">
  Portfolio</a></li>
 <li id="aktiv">
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>">
  Blog</a></li>
 <li>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/links">
  Links</a></li>
 <li>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/kontakt">
  Kontakt</a></li>
</ul>

HOME, LINKS und KONTAKT sind dabei als statische WordPress-Seiten angelegt.
BLOG ist die Startseite des Blogs mit den chronologisch aktuellsten Beiträgen.
LEISTUNGEN und PORTFOLIO sind zwei einzelne Kategorien des Blogs.

Um nun die jeweils aktuellen Navigationspunkte als aktiv darstellen zu können, bedarf es einiger weitergehender Überlegungen.
Hierbei ist zu unterscheiden zwischen Menüpunkten, welche auf statische Seiten verweisen, denen, die auf eine Kategorie verweisen und dem Standard-Menüpunkt, in meinem Fall BLOG, der immer aktiv sein soll, wenn die anderen Menüpunkte nicht aktiv sind.

1.1. Navigationspunkte für statische Seiten aktivieren

Am einfachsten lässt sich die Auswahl des aktuellen Menüpunktes für statische Seiten mit der Abfrage if (is_page('seitenname')) realisieren.
Ist die Bedingung erfüllt, wird dem Menüpunkt die CSS-Klasse “aktiv” zugewiesen.
Für die Menüpunkte HOME, LINKS und KONTAKT sieht der Code also wie folgt aus:

<li<?php if (is_page('home')) echo ' id="aktiv"'; ?>>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/home">
 Home</a>
</li>
<li<?php if (is_page('links')) echo ' id="aktiv"'; ?>>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/links">
 Links</a>
</li>
<li<?php if (is_page('kontakt')) echo ' id="aktiv"'; ?>>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/kontakt">
 Kontakt</a>
</li>

1.2. Navigationspunkte für Kategorien aktivieren

Bei Blog-Kategorien als Navigationspunkten (wie LEISTUNGEN und PORTFOLIO auf der Netzspielwiese) gestaltet sich das Ganze schon schwieriger.

Mit der Abfrage if (is_category('leistungen') wird abgefragt, ob die Kategorie Leistungen aktiv ist.
Dies ist der Fall, wenn die Seite über den Link www.netzspielwiese.de/leistungen aufgerufen oder die Kategorie aus dem Kategorie-Menü in der Sidebar ausgewählt werden würde.

Die Abfrage || in_category('8')) ist erfüllt, wenn ein einzelner Beitrag auf der Seite angezeigt wird und dieser in die Kategorie Leistungen eingeordnet wurde, welche bei mir die ID 8 hat.

Nun muss noch ausgeschlossen werden, dass nicht die Home-Seite && !is_home() und nicht die Archiv-Seite eines Tages && !is_day() und nicht die Archiv-Seite eines Monats && !is_month() und nicht die Archiv-Seite eines Jahres && !is_year() und nicht die Ergebnisseite der Suche && !is_search() und keine statische Seite && !is_page()) ausgewählt ist.

Denn wenn auf der Startseite oder einer der Archiv- oder Such-Seiten nur Beiträge aus der Kategorie LEISTUNGEN oder PORTFOLIO erscheinen würden, würden sowohl der Menüpunkt BLOG als auch der Menüpunkt der KATEGORIE als aktiv dargestellt werden.

Der vollständige Code für die Navigationspunkte LEISTUNGEN und PORTFOLIO lautet also:

<li<?php if (is_category('leistungen') || (in_category('8')
&& !is_home() && !is_day() && !is_month() && !is_year() 
&& !is_search() && !is_page() )) echo ' id="aktiv"'; ?>>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/leistungen">
 Leistungen</a>
</li>
<li<?php if (is_category('portfolio') || ( in_category('4') 
&& !is_home() && !is_day() && !is_month() && !is_year()
&& !is_search() && !is_page() )) echo ' id="aktiv"'; ?>>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/portfolio">
 Portfolio</a>
</li>

1.3. Standard-Navigationspunkt (BLOG) aktivieren

Wenn die Home-Seite, eine Archiv-, oder Suchseite aufgerufen wurden und dann, wenn keiner der bisher genannten Menüpunkte aktiv ist, soll immer der Menüpunkt BLOG als aktiv erscheinen.
Im Einzelnen gilt dies für folgende Fälle:

Die Home-Seite wurde aufgerufen if ((is_home()) oder das Archiv eines Tages || is_day() oder das Monatsarchiv || is_month() oder das Jahres-Archiv || is_year() oder die Suchergebnisseite || is_search().

Zusätzlich müssen nun noch die Bedingungen für alle anderen Menüpunkte abgefragt werden. Trifft keine der Bedingungen für die anderen Menüpunkte zu, wird BLOG aktiviert.

Abfrage für den Menüpunkt HOME: || ((!is_page('home')),
die Kategorie LEISTUNGEN: && (!is_category('leistungen')) && (!in_category('8')),
die Kategorie PORTFOLIO: && (!is_category('portfolio')) && (!in_category('4')) und
die statischen Seiten LINKS && (!is_page('links'))und KONTAKT && (!is_page('kontakt')) )).

Und hier der ganze Code zum Menüpunkt BLOG:

<li
<?php 
 if (
  (is_home()) || is_day() || is_month() || is_year() 
  || is_search() || ( 
   (!is_page('home')) && (!is_category('leistungen')) 
    && (!in_category('8')) && (!is_category('portfolio')) 
    && (!in_category('4')) && (!is_page('links')) 
    && (!is_page('kontakt')) 
   )
  ) 
 echo ' id="aktiv"'; 
?>
>
 <a href="<?php echo get_settings('home'); ?>/">Blog</a>
</li>

(Der Code wurde zur Verdeutlichung auf mehrere Zeilen mit Einrückung verteilt, muss aber im Quelltext ohne Zeilenumbrüche und Einrückungen notiert werden.)

Damit steht also die Navigation. Nun noch ein paar Worte zu den einzelnen Kategorien.

2. Die Kategorien

2.1. Die Startseite

Wie schon erwähnt, nehmen die Kategorien LEISTUNGEN und PORTFOLIO auf der Netzspielwiese eine Sonderstellung ein.

Die Beiträge der Kategorien LEISTUNGEN und PORTFOLIO erscheinen nicht innerhalb des Blogbereiches.

Dazu werden im Template index.php (der Startseite des Blogs) innerhalb des WordPress-Loops mit der Bedingung if( (!in_category(4)) && (!in_category(8)) ) die Beiträge der beiden Kategorien ausgeschlossen:

<?php 
// WordPress-Loop
while (have_posts()) : the_post(); ?>
<?php 
// alle Beitraege ausser Kategorie Portfolio und Leistungen anzeigen
if ( (!in_category(4)) && (!in_category(8)) ) { ?>
... Post-Inhalt ausgeben ...
<?php } ?>
<?php endwhile; ?>

2.2. Die Anzeige der Kategorien

Die Anzeige einer Kategorie wird in WordPress über das Templatefile archive.php realisiert.

Die auf der Netzspielwiese in den Kategorien LEISTUNGEN und PORTFOLIO veröffentlichten “Beiträge” sollen nicht kommentiert werden. Zudem werden keine Meta-Informationen über das Veröffentlichungsdatum, Autor o.ä. angezeigt.

Um dies zu erreichen, habe ich innerhalb des Loops in der Datei archive.php wiederum zwischen der Anzeige der Kategorien LEISTUNGEN und PORTFOLIO sowie den restlichen Kategorien unterschieden.

<?php while (have_posts()) : the_post(); ?>

Zuerst einmal wird die Anzeige aller anderen Kategorien gestaltet:

<?php  // wenn nicht Kategorie PORTFOLIO und nicht LEISTUNGEN ausgewaehlt ist
if (!is_category(4) && (!is_category(8))) { ?>
 <?php  // alle Beitraege ausser Kategorie PORTFOLIO und LEISTUNGEN anzeigen
 if ( (!in_category(4)) && (!in_category(8)) ) { 
 // Anzeige der Beiträge aus allen anderen Kategorien incl. Datum und Post-Meta-Daten
 ?>
   
   <div class="post">
    <h2 id="post-<?php the_ID(); ?>"><a href="<?php the_permalink() ?>" rel="bookmark" title="<?php the_title(); ?>"><?php the_title(); ?></a></h2>
    <div class="post_datum"> <?php the_time('j.M.Y') ?> </div>
    <div class="entry">
     <?php the_content('(Weiterlesen &raquo;)'); ?>
     <?php link_pages('<p><strong>Seiten:</strong> ', '</p>', 'number'); ?>
    </div><!-- entry -->
    <p class="postmetadata"> <?php edit_post_link('&#187; Bearbeiten ','','<strong class="unsichtbar">|</strong>'); ?><span class="bullet_zeit"><?php the_time('G:i ') ?><?php print ' Uhr ' ?></span>in <span class="bullet_kategorie"><?php the_category(', ') ?></span> <strong class="unsichtbar">|</strong> <span class="bullet_kommentar"><?php comments_popup_link('kommentieren &#187;', '1 Kommentar &#187;', '% Kommentare &#187;'); ?></span></p>
   </div><!-- post -->
					
  <?php } // Ende Aussparung PORTFOLIO und LEISTUNGEN ?>

Und nun die Anzeige der Beiträge aus den Kategorien PORTFOLIO und LEISTUNGEN:

 <?php } else { // wenn Kategorie PORTFOLIO oder LEISTUNGEN ausgewaehlt ist ?>
  <?php  // nur Beitraege aus Kategorie PORTFOLIO bzw. LEISTUNGEN anzeigen
  if (in_category(4) || (in_category(8))) { 
   // nur der Inhalt des Posts wird angezeigt (kein Datum, keine Post-Meta-Daten)  ?>
   <div class="post">
    <h2 id="post-<?php the_ID(); ?>"><a href="<?php the_permalink() ?>" rel="bookmark" title="Permanent Link to <?php the_title(); ?>"><?php the_title(); ?></a></h2>
    <div class="entry">
     <?php the_content('(Weiterlesen &raquo;)'); ?>
    </div><!-- entry -->
   </div><!-- post -->
  <?php } ?>
 <?php } ?>

Und Loop wieder zu:

<?php endwhile; ?>

Damit funktioniert das "kleine" CMS nun wie geplant.

Wie auf Basis dieses Artikels auch die Sidebar modularisiert werden kann, beschreibe ich in einer bald folgenden Fortsetzung ...

3. Weitere Ressourcen zum Thema WordPress als CMS

Fallbeispiele

  • Perun: WordPress als CMS - Erstes Beispiel
  • Perun: WordPress als CMS - Zweites Beispiel
  • Michael Wöhrer: WordPress als CMS
  • Bjarne: Ein WordPress-CMS ausschließlich über Kategorien erstellen
  • Leon Kilat: How to use WordPress to run a magazine, news website.
    Er benutzt hierbei eine frisierte Index.php und arbeitet vaD hauptsächlich mit den Kategorien. Da man aufgrund der Eigenheit von WordPress Artikel je nach Kategorie ganz unterschiedlich darstellen kann. So könnte man zB eine Category-18.php Templatedatei erstellen, dann eine normale Category.php und eine Archive.php. Ruft ein User die Kategorie 18 auf (die Datenbank-ID dieser Kategorie, nicht die für den Leser angezeigte Kategoriebezeichnung), versucht WordPress, die Templatedatei Category-18.php zu laden. Findet es keine, checkt es nach der category.php, dann nach der archive.php und wenn keine dieser Dateien gefunden wurde, wird eben die Index.php (Muss-Datei) geladen. Der Category-18.php kann man ein eigenes Layout (zB ein anderes Headerbild, 5 statt 10 Artikel in Vollansicht, zusätzliche Sidebar rechts…) verpassen. Und darin liegt bereits der Trick verborgen, auf dem Leon aufbaut. (via basic thinking)

Navigation

Suchfunktion

  • Das WordPress-Plugin Search Pages macht auch statische Inhaltsseiten von WordPress durchsuchbar (von Michael)
  • Das WordPress-Plugin Search Everything erweitert die Suchfunktion auf Kommentare, Seiten (Pages) und Metadaten (Keywords)

Weiteres ...


Kommentare & Trackbacks

  1. Pingback: Basic Thinking Blog » Wordpress als CMS nutzen:

    Gravatar von Basic Thinking Blog » Wordpress als CMS nutzen

    [...] Die Netzspielwiese zeigt anhand einem Fallbeispiel auf, wie man WordPress als Content Management System nutzen kann. [...]

  2. Kommentar von Jörg Petermann:

    Gravatar von Jörg Petermann

    Kleiner Ergänzung. Der Aufruf einer Kategorie über “/kategorie” produziert dem Server mehr Arbeit als “/kategorie/”. Obwohl beide Ergebnisse meist identische Ergebnisse liefern, werden zwei verschiedene Dateien angesprochen und adressiert. Im ersten Falle wird erst eine Datei angesprochen, nicht sofort das Unterverzeichnis “/kategorie/”.

  3. Kommentar von Michael:

    Gravatar von Michael

    Das Plugin “Static Frontpage” ist z.T. fehlerhaft. Zudem ist es damit z.B. nicht möglich, das Blog als “Unterseite” des Webauftritts einzurichten. Weiter geht da Home-Page-Control.

    BTW, unter WordPress als CMS hatte ich auch mal ein paar Aspekte zum Thema beschrieben, muss ich aber gelegentlich noch massiv überarbeiten und ergänzen, da ich mittlerweile noch sehr viel mehr an Erfahrungen gewonnen habe.

  4. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Vielen Dank für Eure Anregungen!

  5. Kommentar von Michael:

    Gravatar von Michael

    Ich sag danke für die Berücksichtigung meiner Meinung/Erfahrungen ;-)

  6. Pingback: Blogatelier - grenzenlos und doch verankert » Wordpress als CMS nutzen:

    Gravatar von Blogatelier – grenzenlos und doch verankert » Wordpress als CMS nutzen

    [...] In der Netzspielwiese wird beschrieben, wie man WordPress so programmiert, dass man es als CMS einsetzen kann. Mal schauen, ggf kann ich das schon in kurzer Zeit mal brauchen. [...]

  7. Pingback: my weblog » Wordpress als CMS - eine gute Alternative!:

    Gravatar von my weblog » Wordpress als CMS – eine gute Alternative!

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel » die Netzspielwiese Über den Einsatz von WordPress als CMS wurde schon an verschiedenen Stellen berichtet. [...]

  8. Pingback: WordPress Theme & Plugin » Blog Archive » Today’s del.icio.us/tag/wordpress:

    Gravatar von WordPress Theme & Plugin » Blog Archive » Today’s del.icio.us/tag/wordpress

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel » die Netzspielwiese » [...]

  9. Kommentar von Alex:

    Gravatar von Alex

    Ganz gute Ansätze, allerdings würde ich für die PermaLink Struktur unbedingt dsa Datum weglassen.

  10. Pingback: my weblog » Wordpress als CMS:

    Gravatar von my weblog » Wordpress als CMS

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel » die Netzspielwiese WordPress als CMS – eine gute Alternative! [...]

  11. Kommentar von Bjarne:

    Gravatar von Bjarne

    Nachdem ich unter anderem diesen und ähnliche Artikel gelesen habe und es mir zu unelegant war habe ich nach einem anderen Weg gesucht und gefunden.
    Falls es dich interessiert:
    http://wolkenfetzen.de/?p=526

    Gruß
    Bjarne

  12. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo Bjarne,
    auch ein interessanter Ansatz!
    Ich denke, eine Kombination aus beidem ist wahrscheinlich die beste Lösung.

  13. Pingback: datenmuell.net » Wordpress als CMS einsetzen:

    Gravatar von datenmuell.net  » Wordpress als CMS einsetzen

    [...] http://die.netzspielwiese.de/…/wordpress-als-cms-ein-fallbeispiel [...]

  14. Kommentar von Thilo:

    Gravatar von Thilo

    Na wollen wir mal sehen wie das so funktioniert. Ich bin gerade dabei die Website einer nicht unbeliebten Hamburger Band auf WP umzustricken.

    Fall ich mir das mal Rat einholen kann – ich bin eher Grafiker – lass es mich wissen.

    –Thilo

  15. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo Thilo,

    wünsch Dir viel Erfolg bei Deinem Projekt!
    Wenn Du Fragen hast – kannst Du sie gern stellen.

    Alles Gute!
    Franziska

  16. Kommentar von Thilo:

    Gravatar von Thilo

    Hi Franziska,

    dank für das Angebot zu helfen. Ich werd bestimmt darauf zurückkommen (müssen). Ich kann Dir ja mal kurz sagen worum es geht, http://www.tomte.de hab ich mit sehr wenig Zeit im Hintergrund statisch gebaut. Vom Layout & CSS her sollte es unproblematisch sein. Es sind halt Kleinigkeiten an denen es hängt.

    Beispielsweise die Navigation mit dem Imagereplacement bei der ich schon überlege ob ich einfach ein statisches Navigationsmodul nehme und dort Permalinks eintrage. Fragen über Fragen… und das einzige wirklich gute Buch zum Thema, das ich finden konnte war “Blog Design Solutions” (Friends Of Ed).

    –Thilo

  17. Pingback: LOVE it or CHANGE it . com » Wordpress ist das bessere CMS:

    Gravatar von LOVE it or CHANGE it . com » Wordpress ist das bessere CMS

    [...] Weitere gute Tipps gibt es meines Erachtens auch noch bei Perun in zwei Beiträgen (1,2). Manuela beschreibt noch sehr schön wie man den aktuellsten Beitrag deutlicher hervorhebt. Das habe ich zwar noch nicht benutzt, aber ich werde es bei nächster Gelegenheit tun . Auch die Netzspielwiese hat sich schon mal Gedanken über das Thema WP als CMS gemacht und hat auch noch eine Reihe von Links gesammelt. Selbstverständlich setze ich nicht unbedingt immer alle Möglichkeiten gleichzeitig ein, aber ein Großteil ist schon oft dabei. [...]

  18. Kommentar von Thomas:

    Gravatar von Thomas

    Danke! Wunderbar verstaendlich geschrieben & damit auch fuer Anfaenger gleich beim ersten Mal verwendbar.

  19. Kommentar von Thomas:

    Gravatar von Thomas

    Wenn ich z.B. nach “Fang die Maus” suche, waere es dann nicht naheliegender, Portfolio als aktiv anzuzeigen, anstatt Blog? Immerhin befindet man sich dann in der Portfolio Kategorie. Ich wuerde die Navigationsbuttons oben, sofern es sich um Kategorien handelt, eher als hervorgehobene/besondere Kategorien interpretieren (insofern, als dass sie nicht zum Blog gehoeren).

  20. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo Thomas,
    wenn Du “Fang die Maus” suchst, landest Du auf der Suchergebnis-Anzeige-Seite im Blog.
    Für die habe ich definiert, dass der Button “Blog” aktiv sein soll.
    Wenn Du auf den Eintrag klickst und dann direkt auf dem Portoflio-Eintrag bist, ist auch die Kategorie “Portfolio” wieder aktiv.
    Wüsste nicht, wie ich das anders lösen sollte … vielleicht fällt Dir ja was ein :)

  21. Kommentar von Thomas:

    Gravatar von Thomas

    Hmm, verstehe das Dilemma. Insbesonders, wenn dann Suchergebnisse in Leistungen, Portfolio UND Blog gefunden werden..

    Fuer mich (meine Site) werde ich das so loesen, dass bei Suchanfragen/Archivanfragen kein Button aktiv ist (die Sonderkategorien oben sind ja ein wenig vom Blog abgetrennt – die Suche erstreckt sich aber auch auf diese; man koennte daher argumentieren, dass die Suche sich auf die ganze Website erstreckt und nicht nur auf das Blog).

    Ist ein wenig philosophisch (oder pedantisch, je nachdem…). ;-)

  22. Trackback: Texto.de:

    Gravatar von Texto.de

    WordPress als CMS nutzen…

    WordPress kann als Content Management System, kurz CMS genannt , genutzt werden. In diesem Artikel geht es um die Grundüberlegungen, bevor man sich der Technik widmet. Was muss das Content Management System können, wofür braucht man es. …

  23. Pingback: my weblog » Wordpress als CMS:

    Gravatar von my weblog » Wordpress als CMS

    [...] Über den Einsatz von WordPress als CMS wurde schon an verschiedenen Stellen berichtet. [...]

  24. Kommentar von Thomas:

    Gravatar von Thomas

    Hast du Erfahrungswerte, wie Updates von WordPress selbst nach diesen Veraenderungen ablaufen? Gibt’s da Probleme, die durch die Veraenderungen/Anpassungen zur Verwendung als CMS auftreten (koennen)?

  25. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo Thomas,

    habe bisher alle Updates ohne Probleme eingespielt.
    Ich denke auch nicht, dass es zu großen Problemen kommen kann, da die Änderungen sich ja nicht auf die Funktionalitäten von WordPress beziehen.

  26. Kommentar von Werner:

    Gravatar von Werner

    Hallo, habe mich auch daran versucht WordPress als CMS einzusetzen, ging eigentlich ganz gut!
    Falls jemand interessiert daran ist, ich beantworte gern alle Fragen dazu.
    Hier die Seite: Clown Jango Edwards
    Gruß, Werner

  27. Kommentar von marco:

    Gravatar von marco

    Hallo allerseits,

    gerade versuche ich die Anleitung auszuprobieren und schon stosse ich unverhofft auf erste Probleme.

    Bei den Kategorien werden folgende Permalinks erzeugt:
    http://127.0.0.1/wordpress/category/name_der_kategory

    Bei den statischen Seiten funktioniert es und sieht dann so aus:
    http://127.0.0.1/wordpress/name_der_statischen_seite

    Weiterhin kann er den Link nicht im Browser auflösen und zeigt mir immer unbekannte Seite an.

    Probiert habe ich das ganze mit WordPress 2.0.4, dt. Version
    unter Windows, PHP5 und Apache2. Könnte es vielleicht am
    Apache liegen?

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank

  28. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo marco,
    welchen Link genau “kann er nicht im Browser auflösen”?
    Den erzeugten Permalink?

    Versuch doch mal, in den Links der Hauptnavigation, die auf Kategorien verweisen, das /category/ mit vorzuschalten.

    Also nicht:

    <li>
    <a href="<?php echo get_settings(‘home’);?>/leistungen">Leistungen</a>
    </li>

    Sondern:

    <li>
    <a href="<?php echo get_settings(‘home’);?>/category/leistungen">Leistungen</a>
    </li>

    Vielleicht löst das ja schon Dein Problem …

  29. Kommentar von marco:

    Gravatar von marco

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Leider sind die Links nach der Permlinks – Struktur nicht zu erreichen. Also z.B. http://127.0.0.1/wordpress/category/portfolio.
    Eine Anpassung, wie vorgeschlagen, würde zwar auf die richtige Seite zeigen, aber leider nichts nützen, da die Seite nicht angezeigt werden kann.

    Andere Permalink-Strukturen funktionieren, also z.B. …/?cat=2

  30. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Dann schau doch mal nach in der Sidebar oder wo in Deinem Template die Kategorien angezeigt werden.
    Funktioniert es, wenn Du auf diese Links klickst?
    Wenn ja, dann schau mal in die von WordPress automatisch generierten Links, wie die aussehen.

    Ist ein bisschen schwierig, Deine Fragen zu beantworten – ohne Einblick ins System …

  31. Kommentar von marco:

    Gravatar von marco

    Hallo,

    wie es aussieht, liegt mein Problem an der .htaccess bzw. an ihr Fehlen im WP bzw. root-Verzeichnis.

    Dann mach ich mich mal auf die Suche.

    Vielen Dank für die bisherige Unterstützung.

  32. Kommentar von marco:

    Gravatar von marco

    Lösung meines Problems: Beim Apache-Webserver muss das Modul: mod_rewrite aktiviert sein, dann funktioniert es auch.

    (Nur falls es wissen wollte :-)

  33. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Oh je, da hätte ich auch dran denken können :-” …
    Na, freut mich, dass es jetzt klappt bei Dir :)

  34. Pingback: my personal weblog » daily links:

    Gravatar von my personal weblog » daily links

    [...] WordPress Jeriko One | WordPress: Letzten Beitrag anders stylen If..Else Log | hand crafted geekery Styling Blockquotes | Styling semantically marked up blockquotes TrueBlue Theme | TrueBlue Theme for WordPress Basic Thinking | WordPress Plugins Update 1 die Netzspielwiese | WordPress als CMS [...]

  35. Kommentar von Thilo Thamm:

    Gravatar von Thilo Thamm

    Wollte nur sagen, dass die Tomte.de jetzt komplett unter WordPress läuft. Die in diesem Post vorgestellten Tips haben dabei sehr geholfen. Vielen Dank.

  36. Pingback: Wordpress als CMS - ein Praxisbeispiel » Netprofit:

    Gravatar von Wordpress als CMS – ein Praxisbeispiel » Netprofit

    [...] Artikel zu WordPress und CMS sind bereits einige veröffentlicht. Lesenswert sind meines Erachtens die Artikel bei texto, Netzspielwiese sowie weitere Beispielseiten, die WordPress als CMS verwenden. [...]

  37. Pingback: F-LOG-GE » Blog Archive » Wordpress als CMS nutzen:

    Gravatar von F-LOG-GE » Blog Archive » Wordpress als CMS nutzen

    [...] Interessante Artikel zum Thema “WordPress als CMS” finden sich bei Software-Guide, der Netzspielwiese, Perun (erster Teil, zweiter Teil) und bei PHPit (erster Teil, zweiter Teil). [...]

  38. Pingback: Photographie und Webdesign » Blog Archive » Wordpress als CMS nutzen:

    Gravatar von Photographie und Webdesign » Blog Archive » Wordpress als CMS nutzen

    [...] WordPress als CMS nutzen Andy Peatling stellt fünf WordPress-Plugins vor, die das Blogsystem in der Bedienung weiter in Richtung CMS treiben. So kann man dank der Plugins nachher eine beliebige Seite zur Startseite machen oder die Nutzerrechte sehr viel feiner einstellen, als die normale Rechteverwaltung dies erlaubt. Die Plugins sehen allesamt sehr interessant aus. Interessante Artikel zum Thema “Wordpress als CMS” finden sich bei Software-Guide, der Netzspielwiese, Perun (erster Teil, zweiter Teil) und bei PHPit (erster Teil, zweiter Teil). [...]

  39. Pingback: WordPress als CMS in der Praxis @ Brandt Aktuell:

    Gravatar von WordPress als CMS in der Praxis @ Brandt Aktuell

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel (netzspielwiese.de) [...]

  40. Pingback: undkonsortenBlog » Blog Archiv » WordPress als ’statisches’ CMS :: Internet Agentur Berlin [Webdesign, Webseiten, Typo3, CMS, Datenbanken, WordPress, Internet Agentur Berlin]:

    Gravatar von undkonsortenBlog » Blog Archiv » WordPress als ’statisches’ CMS :: Internet Agentur Berlin [Webdesign, Webseiten, Typo3, CMS, Datenbanken, WordPress, Internet Agentur Berlin]

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel – bei netzspielwiese.del – Auch alles noch etwas handgestickt, aber mit guten weiterführenden Links. [...]

  41. Pingback: links for 2007-01-01 » Holger Dieterich - Web Konzepter:

    Gravatar von links for 2007-01-01 » Holger Dieterich – Web Konzepter

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel » die Netzspielwiese (tags: howto WordPress cms) [...]

  42. Pingback: aloha WEBLOG - spreading the aloha spirit » links for 2007-02-01:

    Gravatar von aloha WEBLOG – spreading the aloha spirit » links for 2007-02-01

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel » die Netzspielwiese (tags: wordpress cms tutorial howto) [...]

  43. Kommentar von tino schramm:

    Gravatar von tino schramm

    Um die Anzeige der Category in Main- und Subcategory zu unterteilen, mag folgendes Codefragment hilfreich sein.

    Subkategorie

    get_queried_object();
    $parentcat = ($cat_object->category_parent) ? $cat_object->category_parent : $cat;
    echo get_cat_name($parentcat); // kategoriename der elternkategorie
    wp_list_cats(“child_of=$parentcat”); // subkategorien
    ?>

  44. Kommentar von tino schramm:

    Gravatar von tino schramm

    sorry… nochmal

    Um die Anzeige der Category in Main- und Subcategory zu unterteilen, mag folgendes Codefragment hilfreich sein.

    <?php
    /*
    im header einfuegen
    */
    wp_list_cats(‘sort_column=ID&optioncount=0&hierarchical=1&children=0′); //alle elternkategorien
    ?>
    <li>
    <h2>Subkategorie</h2>
    <ul>
    <?php
    /*
    in der sidebar einfuegen
    */
    $cat_object = $wp_query->get_queried_object();
    $parentcat = ($cat_object->category_parent) ? $cat_object->category_parent : $cat;
    echo get_cat_name($parentcat); // kategoriename der elternkategorie
    wp_list_cats(“child_of=$parentcat”); // subkategorien
    ?>
    </ul>
    </li>

  45. Kommentar von devmag:

    Gravatar von devmag

    ah super!

    der php codeschnipesel hat gerade noch gefehlt. was auch praktisch ist, dass plugin execphp noch laufen zu haben. da kann man dann die pages direkt auch mit dynamsichen inhalten versehen — wenn ich z.b. auf der startseite (und nur da) einen kalender oder so eingebunden haben möchte.
    da ist mir die arbeit über templates zu mühselig.

    danke für den artikel!

  46. Kommentar von forum:

    Gravatar von forum

    Das ist ja mal ne super sache.

  47. Kommentar von tino schramm:

    Gravatar von tino schramm

    moin, moin ….

    bin heute frueh ueber folgendes plug-in “gefallen”

    http://www.dagondesign.com/articles/list-subpages-plugin-for-wordpress/

    -> wiedermal trennung von main und sub … allerdings pages

    vielleicht hilft es das etwas chaotische navigieren in wordpress zu vereinfachen und etwas besser zu strukturien.

  48. Trackback: Seven.lu:

    Gravatar von Seven.lu

    WordPress als CMS und Multilingual…

    Für die neue Version von Seven.lu habe ich mich für WordPress als CMS entschieden. Ich arbeite zwar noch nicht lange mit WordPress, finde es aber sehr angenehm da es wirklich nur das wesentliche eines CMS bietet, ohne mit Funktionen überladen zu sei…

  49. Kommentar von Vitaliy Köln:

    Gravatar von Vitaliy Köln

    Hm, ganz interessant, bin auf der Suche nach einem CMS für Redesign meiner Website, neigte mich erst zu Joomla, finde aber nach diesem und ein paar anderen Artikeln dass WordPress wesentlich vielfältiger und besser einstellbar ist. Probiere’s mal aus. Auf jeden Fall danke für die Anleitung!

  50. Kommentar von Stephan:

    Gravatar von Stephan

    Hallo

    Hört sich echt interessant an. Werde ich direkt mal ausprobieren. CMS kann man ja immer gut gebrauchen.

  51. Pingback: WordPress als CMS | Michael-Seitz.org:

    Gravatar von WordPress als CMS | Michael-Seitz.org

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel [...]

  52. Pingback: Perun über Wordpress-Templates » die Netzspielwiese:

    Gravatar von Perun über Wordpress-Templates » die Netzspielwiese

    [...] Ein beonderes Schmankerl hat Perun auf seinem Weblog veröffentlich. WordPress-Themes verstehen 1 gibt einen sehr umfassenden Überblick, wie die Template-Dateien aufgebaut sind, welche es gibt und wofür, über Template-Tags und -Hooks, Conditional Hacks (wie auch bei mir im Einsatz sind) und natürlich den Loop. [...]

  53. Kommentar von Leipzig:

    Gravatar von Leipzig

    Im Prinzip ist doch WP schon ein CMS. Die meisten und wichtigsten Einstellungen lassen sich bequem über das Backend anpassen. Wer natürlich individuelle Layouts oder spezielle Navigationen einbinden möchte, muss immer selbst Hand anlegen.

  54. Pingback: Wordpress als CMS und Multilingual | unblogged.hansi.es:

    Gravatar von Wordpress als CMS und Multilingual | unblogged.hansi.es

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel von Die Netzspielwiese [...]

  55. Pingback: links for 2007-08-19 | unblogged.hansi.es:

    Gravatar von links for 2007-08-19 | unblogged.hansi.es

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel » die Netzspielwiese WordPress als CMS – eine gute Alternative! [...]

  56. Kommentar von Konzepte:

    Gravatar von Konzepte

    Eventuell wäre da noch beispielsweise das Plugin wp-seo für die Tags interssant oder simple tagging …

  57. Pingback: Das Blog im Blog - Teil 1 (Kategorien personalisieren) - BlogTrainer [Business-Blogs]:

    Gravatar von Das Blog im Blog – Teil 1 (Kategorien personalisieren) – BlogTrainer [Business-Blogs]

    [...] Die erste Änderung ist im Link angegeben: wenn man auf den Titel klickt, möchte man natürlich nicht wieder im alten Blog landen, sondern nach Möglichkeit im neuen Blog. Man muss daher die jeweilige Kategorie (in diesem Fall echologist) wie folgt /category/echologist/ nach dem get_echo-Befehl eintragen. Schön ist das auch auf der Netzspielwiese beschrieben. [...]

  58. Kommentar von tomtom:

    Gravatar von tomtom

    Hallo, nachdem ich nun meine Seite auf WP umgebaut habe, werde ich es mal versuchen. Von Vorteil ist ja, das man sich mit WP nun einwenig auskennt. CMS ist einfach die bessere Lösung für den Endanwender.
    Für den Fall das Schwirigkeiten auftreten, kann ich mich an Euch wenden?

    Gruß tomtom

  59. Kommentar von FreeRoll Bonus:

    Gravatar von FreeRoll Bonus

    Wir haben das auch für einen größeren Kunden von uns probiert (als Dienstleister). Das Problem bei WordPress ist einfach die Rechteverteilung bis zu verschiedenen Ebenen…

    Gruß
    Lasse

  60. Kommentar von Marc:

    Gravatar von Marc

    Bin gerade dabei WP als CMS umzubauen, nach leichten Anfangsschwierigkeiten wird es langsam, auch dank Euch!

  61. Kommentar von Gustav R:

    Gravatar von Gustav R

    WordPress ist doch recht einfach, da braucht’s doch nur ein paar eingriffe und schon habt ihr euer CMS. Einige brauchbare beispiele kann man ja schon hier finden, und so hab ich auch angefangen.

  62. Kommentar von Robert:

    Gravatar von Robert

    Da ich mich mittlerweile etwas mit WP auskenne, probier ich es dochmal direkt das als CMS einzusetzen, Danke für die Tipps!

  63. Kommentar von nick:

    Gravatar von nick

    Hallo,

    ich arbeite nun seit gut einem jahr mit wp…bisher brauchte ich noch nicht die fkt. das die wp seite in scheinbar mehreren seiten geteilt wird.
    nun ist es aber soweit das ich es brauche…
    ich habe eine statische frontpage in der der sich 2 dynamische inhalte befinden…dann habe ich oben einen link zum newsblog(link auf kat. news) klappt auch alles super …der blog wird gezeigt und es werden nur die news angezeigt….jetzt habe ich aber noch 2 andere menüpunkte(referenzen(kat5) und leistungen(kat10))…diese wollte ich ungern mit datum tags usw. ausgeben…also dachte ich mit versuche ichs mal mit dem code hier….habe ihn mir kopiert und meine divs eingefügt und meine kategorie ids eingetragen.
    das ganze hochgeladen und geschaut was ist….leider nix….nur eine blanke seite ohne queltext…ich habe jetzt über ne stunde probiert und ich komme nicht auf die lösung.
    warum werden eig. oben 2 if schleifen aufgerufen?
    nach dem php endwhile; kann ich aber wie gewohnt noch die navi und alles aufrufen ja?

    mhh..benutze dei version 2.3.1. von wp

    es wäre sehr toll wenn ich mal ne mail vom admin bekommen würde damit ich mal mein stück code zum nachschauen rüberschicken kann…irgendwo muss ich nen kleinen fehler haben…leider kann ich meinen code hier nicht einfügen…

    danke!

  64. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo Nick,

    dann schick sie mal rüber.

    Franziska

  65. Kommentar von nick:

    Gravatar von nick

    hallo franziska,

    hast du gestern meine mail bekommen???

    lg…nick

  66. Kommentar von nick:

    Gravatar von nick

    an alle…der obige code für das teilen der kategorien in verschiedene funktionen und designs (2.2) scheint ab wordpress 2.3 nicht mehr zu funktionieren…sollte jemand einen tipp haben um das ganze in wp 2.3 zum laufen zu bringen wäre ich und bestimmt auch andere sehr sehr dankbar :) !

    nick

  67. Kommentar von nick:

    Gravatar von nick

    hallo franziska!
    ich bin schon weiter..und ja..es liegt an wp 2.3

    das tag “in_category” wird in wp 2.3 anders gehandhabt…in foren werden beispiele wie
    Code:

    To This:

    angegeben…nun habe ich es selber probiert..aber irgendwie will es nicht…wie müsste ich den code in meinen fall abändern?
    Code:

    if ( (!in_category(5)) && (!in_category(10)) ) {
    und
    if (in_category(5) || (in_category(10))) {

    kann mir da jemand weiterhelfen??

    danke!!!!!!!!!!!

  68. Trackback: Oliver Gassner:

    Gravatar von Oliver Gassner

    links for 2008-02-01…

    stefan.waidele.info » Go, Oliver, Go!
    Wie man mit automaten viele viele alte Blogposts recycelt
    (tags: icommented)

    freedu | Leben ist Lernen – Lernen ist Leben
    Learbing through podacsts. german startup
    (tags: podcasting education 2…

  69. Kommentar von Webdesign:

    Gravatar von Webdesign

    Hey super, hab lang genug nach so einem Tutorial gesucht, endlich kann ich es als CMS nutzen danke nochmals.

  70. Kommentar von Pizza Köln:

    Gravatar von Pizza Köln

    Sehr gut danke vielmals!!!

  71. Kommentar von Anja:

    Gravatar von Anja

    :-) habe dieser Blog uber Google gefunden ( mit ein begriff was kann nicht zum dieser blog passt) und habe nach dem 2 gelesener Artikel Rss abonniert. danke, das tutorial ist wirklich klasse, so ,alles einfach.

  72. Kommentar von Seo Breisgau:

    Gravatar von Seo Breisgau

    Hallo Jörg, bevor ich jetzt den kompletten Beitrag lese und danach alles für den Popo ist frage ich lieber erstmal.

    “Als erstes habe ich meine Permalink-Struktur wie folgt eingerichtet:” Beruht diese Permalink-Struktur auf Mode-rewrite in der httaccess?? Wenn ja, ist es für mich leider nicht zu empfeheln. 1und1 unterstützt das in meinem Packet nicht.

    Falls du eine alternative Lösung kennst, wäre ich über Rückmeldung per email oder so dankbar.

    Grüße seo-breisgau

  73. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hallo seo-breisgau, ja, die mod-rewrite arbeitet mit der htaccess.
    Kenne keine alternative Lösung.

    Franziska

  74. Kommentar von blog-girl:

    Gravatar von blog-girl

    Es gibt eine alternative die “Permalink Redirect” heißt
    Gruss

  75. Kommentar von Horst:

    Gravatar von Horst

    und wo finde ich diese alternative, und wie funktionerts?
    Gruß Horst

  76. Pingback: Wordpress als CMS - ein Fallbeispiel « Activetraders.de Weblog:

    Gravatar von Wordpress als CMS – ein Fallbeispiel « Activetraders.de Weblog

    [...] http://die.netzspielwiese.de/blog/wordpress/2006-06/wordpress-als-cms-ein-fallbeispiel [...]

  77. Kommentar von Christopher Voigt - Domain Alliance:

    Gravatar von Christopher Voigt – Domain Alliance

    Ich habe selbst WP als CMS im Einsatz. Mit ein paar Plugins ist es in der Tat mächtig genug. Was ich allerdings öfters kritisieren muss, sind die zahlreichen Sicherheitslücken, wodurch sich WP in meinen Augen nur für kleinere Projekte eignet. Mal gucken, ob das mit Brecker (WP 2.5) jetzt besser wird…

    @Horst:
    einfach mal nach “Permalink Redirect” googeln. Ist nicht zu verfehlen :)

  78. Kommentar von Manuel:

    Gravatar von Manuel

    Vielleicht meint er ja dieses Permalink Redirect Plugin:

    http://scott.yang.id.au/code/permalink-redirect/

    Allerdings kann man damit ja auch nur eine 301 Weiterleitung über die Adminoberfläche von WordPress vornehmen. So viel mehr macht das ja nicht, ist nur bequemer…wäre also keine richtige Alternative.

  79. Kommentar von Anja aus NRW:

    Gravatar von Anja aus NRW

    Die Sicherheitslücken im Wp werden doch immer weniger!
    Wofür man jetzt aber ein “Redirect-Plugin” füer eine 301 Weiterleitung braucht ist mir unklar…

  80. Pingback: Wordpress 2.5 - nun auch bei mir im Einsatz » die Netzspielwiese » Barrierefreies Webdesign in Ludwigsburg, Stuttgart und Umgebung:

    Gravatar von Wordpress 2.5 – nun auch bei mir im Einsatz » die Netzspielwiese » Barrierefreies Webdesign in Ludwigsburg, Stuttgart und Umgebung

    [...] Mein WordPress-als-CMS-Beitrag bleibt weiterhin gültig. Es funktioniert auch unter WordPress 2.5 [...]

  81. Kommentar von ignore:

    Gravatar von ignore

    Hallo Franziska…
    habe gerade versucht einen Link einer Katigorie in mein Menü einzufügen.

    Habe deinen gepostenen Code genommen und die ID sowie den Kat. Namen angepasst.

    Leider bekomme ich folgende Fehlermeldung:
    Parse error: parse error, unexpected ‘\” in /home/www/***/html/***/wp-content/themes/SL/header.php on line 22

    Ich benutze WP2.5

    An was könnte das liegen?

    Danke und lieber Gruss

  82. Kommentar von Franziska:

    Gravatar von Franziska

    Hast Du evtl. mal das WordPress-Theme als URL? So kann ich das schwer sagen.

  83. Kommentar von Alex:

    Gravatar von Alex

    Habe damit auch schon etwas herumgespielt. Meine Erfahrungen sind: Auf jeden Fall die h2-Tags aus den Tags und Kategorien entfernen! Totaler Schmarrn was sich da WordPress implementiert hat, auf jeden Fall mindestens h3 oder abwärts nehmen.

    Grund: h2 ist eines der wichtigsten Tags für Suchmaschinen. Wenn die h2-Überschriften für themenunrelevanten Begriffe wie z. B. Tagwolken missbraucht werden, kann das dem Ranking eines CMS in Suchmaschinen schaden.

    Und gerade aus Suchmaschinen kann man enorme Mengen an qualifiziertem Content ziehen.

    Grüße aus Würzburg!!

  84. Kommentar von Odessa-man:

    Gravatar von Odessa-man

    Danke vielmals! Sehr gut !

  85. Kommentar von Holzspielzeug:

    Gravatar von Holzspielzeug

    Hi,
    also da bin ich echt mal gespannt!
    So ein CMS ist schon was tolles, hab mich daran bisher noch nicht versucht, aber wird denke ich bald Zeit :)
    CMS bietet wirklich eine Vorteile und gerade für Suchmaschinen Optimierunf stellt es sicher eine sinnvolle Alternative dar.

    Grüße aus dem Münsterland

  86. Kommentar von Kochmesser:

    Gravatar von Kochmesser

    Hallo Thilo,

    Wünsche dir auch viel viel Glück für dein Projekt!
    Würde mich sehr interessieren, wie es verläuft!

    Viele Grüsse
    Christoph

  87. Kommentar von Prozac:

    Gravatar von Prozac

    Dank der Custom Field und eigenen Queries kann man wirklich ein richtiges und nicht überladenes CMS aus WordPress erstellen. Da kann meiner Meinung auch Joomla nicht herankommen. Super Beitrag!

  88. Kommentar von Sebastian:

    Gravatar von Sebastian

    Tolle Sache!

    Für mich ist die Frage: Kann ich die Ordnerstruktur flexibel bzw. rückwärtskompatibel gestalten? Bei bestehenden Seiten möchte ich Links, Bookmarks und Suchresultate nicht vermurksen!

  89. Kommentar von Baynado's Suchmaschinen Blog:

    Gravatar von Baynado’s Suchmaschinen Blog

    Richtig guter Post.

    @Sebastian

    Wenn Du deine Permalinkstruktur veränderst solltest du deine alten URLS mit der htacess auf die neuen umleiten. Das kann naturülich auch mal in Arbeit ausarten. ;-)

  90. Kommentar von Digatex:

    Gravatar von Digatex

    Heisst das, ich könnte dann WordPress wie Joomla oder Redaxo verwenden? Sorry ist vielleicht eine Anfänger Frage. Ich suche nach einem CMS System, das einfach zu bedienen ist, wenn man keine Ahnung hat…

  91. Kommentar von Kaltschaummatratze:

    Gravatar von Kaltschaummatratze

    Die Frage von Digatex finde ich nicht uninteressant. Würde WordPress als CMS genauso einfach zu nutzen sein, wie Redaxo und Joomla, wäre das für uns sehr interessant…

  92. Kommentar von M.Fasshauer:

    Gravatar von M.Fasshauer

    Das werde ich mal ausprobieren. Habe enorme Probleme mit WordPress. Mal funktioniert das nicht mit Plug-in upload, mal sind andere Sachen… Ich werde deine Tipps beherzigen und versuchen ein vernünftiges CMS aufzusetzen. thx

  93. Kommentar von Crocs:

    Gravatar von Crocs

    Wir haben WP bei einigen unserer Projekte im Einsatz. Wir können uns allerdings nicht den vorhergehenden Postings anschließen. WP ist in weniger als 3 Minuten installiert und dann kann es auch schon losgehen.
    Des Weiteren ist Google sehr fixiert auf WP und indexiert Beiträge innerhalb von 30 Minuten!

    Als wir können WP als CMS nur empfehlen!

  94. Pingback: WordPress als CMS? | Webseiten-Infos.de:

    Gravatar von WordPress als CMS? | Webseiten-Infos.de

    [...] Die Netzspielwiese: WordPress als CMS – ein Fallbeispiel [...]

  95. Kommentar von Smart Internet Solutions:

    Gravatar von Smart Internet Solutions

    Moin Moin…

    Da hat sich mal einer Mühe gegeben…

    Würde aber auch für die PermaLink Struktur das Datum weglassen.

    Mal das hier angeschaut: http://www.typolight.org

    Kann ich nur empfehlen…

  96. Pingback: die digitale art » » Prolog:

    Gravatar von die digitale art » » Prolog

    [...] (um dann doch wieder beim ersten zu landen), habe mich durch den WordPress-Codex gewühlt und Tutorials verschlungen. Raus gekommen ist dieses [...]

  97. Kommentar von Webdesign Hamburg:

    Gravatar von Webdesign Hamburg

    Hi, ich verwende immer eine ganz ähnliche Navigation in meinen WordPress Sites. Danke für Deine Anregungen.

  98. Kommentar von alambre:

    Gravatar von alambre

    Vielen Dank!
    Werde das gleich mal in meinem Blog versuchen umzusetzen!

  99. Kommentar von Mark:

    Gravatar von Mark

    Na wollen wir mal sehen wie das so funktioniert. Ich bin gerade dabei die Website einer nicht unbeliebten Hamburger Band auf WP umzustricken.

    Fall ich mir das mal Rat einholen kann – ich bin eher Grafiker – lass es mich wissen.

  100. Kommentar von Matse:

    Gravatar von Matse

    Danke für die ausfürliche Anleitung. Ich hoffe ich bekomme meine erste Seite auch mit WordPress hin.

  101. Pingback: 21 Resourcen zu “Wordpress als CMS” | Bugeyes.de:

    Gravatar von 21 Resourcen zu “Wordpress als CMS” | Bugeyes.de

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel – (Artikel von netzspielwiese.de) [...]

  102. Kommentar von Ibiza Yachtcharter:

    Gravatar von Ibiza Yachtcharter

    Hallo, wir planen demnächst uns demnächst näher mit Blogs etc. zu beschäftigen, es gibt ja allerhand Infos im Netz, diese Seite allerdings stellt für mich wirklich einen echten Mehrwert dar, viele gute Infos!

    Vielen Dank und macht weiterhin so gute Arbeit!

  103. Kommentar von Webdesigner:

    Gravatar von Webdesigner

    Hi, ich als Grafiker habe so meine Probleme mit WordPress, denke aber das mir auf dieser Seite einiges klar geworden ist.
    Echt klasse!

  104. Kommentar von Sascha Langenfeld:

    Gravatar von Sascha Langenfeld

    Habe auch schon bei einigen Projekten WordPress als CMS eingesetzt, allerdings finde ich TYPO3 mit dem YAML zusammenspiel einfach besser.

  105. Kommentar von Martin aus Nienhagen:

    Gravatar von Martin aus Nienhagen

    Hmm… nun überlege ich gerade ernsthaft, meine über einen größeren Zeitraum zusammengeschustere Navigation nochmal komplett neu zu gestalten, da es doch viele Kleinigkietne gibt, die ich lieber anders hätte.
    Danke für diesen ausführlichen, mit viel Hintergrund bestückten, Beitrag, der mir nun leider ;) etwas zusätzliche Arbeit verschafft hat.

  106. Kommentar von René:

    Gravatar von René

    Ich habe letztens in irgendeinem Theme gesehen, dass man die Page-Navigation auch irgendwie hervorheben kann. Also wenn man draufklickt, diese eine andere Klasse bekommen hat.

    Leider weiß ich nicht mehr, wo und welches Theme das war.

    Weiß jeman, wie man diese Abfrage gestaltet? Muss man da echt für jede Page is_page(x) nehmen? Das wird bei einer umfänglicheren Seitenstruktur aber extrem. :-/

    Vielen Dank.

  107. Kommentar von michael sommer:

    Gravatar von michael sommer

    Sehr Interessant, danke für das kleine Tutorial.

  108. Kommentar von CMS - Joomla Köln:

    Gravatar von CMS – Joomla Köln

    Es ist einfache und gute Erklärung. Kurz und schmerzlos!

  109. Kommentar von Andi Lux:

    Gravatar von Andi Lux

    Ich finde wordpress auch sehr gut. Allerdings ist meine Erfahrung, dass man beim Installieren von Modulen und Erweiterungen aufpassen muss, da sich da einige sehr stören, wenn Sie im Verbund benutzt werden.

  110. Kommentar von gestalter:

    Gravatar von gestalter

    Cooler Artikel, ich will demnächst für einen kleineren Kunden mit WordPress als CMS eine Unternehmenwebsite machen lassen, hat jemand damit Erfahrung? Das Besondere ist, die Navigation soll dabei im unteren Bereich, knapp über dem Footer liegen. Hat jemand eine Idee?

  111. Kommentar von Webdesigner André Nitz:

    Gravatar von Webdesigner André Nitz

    Großartiger Artikel! Habe ich gerade durch Zufall bei einem Kollegen gefunden und bin eh gerade dabei WP für einen Kunden zu benutzten. Vielen Dank für die Tipps!

  112. Kommentar von Interessierte:

    Gravatar von Interessierte

    Danke für
    - die ausführliche Anleitung, ich habe es auch schon mit einem PlugIn probiert um es ähnlich umzusetzen, dass aber nur die Hälfte kann und das nichtmal gut!
    - (wie Martin weiter vorn) für die Mehrarbeit, da der Groschen gefallen ist ;).

  113. Kommentar von Templates:

    Gravatar von Templates

    ein sehr guter Artikel, auch der Nutzen WordPress als CMS einzusetzten ist recht logisch aber für grosse Seiten gerade für Unternehmen finde ich WP trotz all dieser Möglichkeiten zu rudimentär. Grosse Systeme wie Typo oder Drupal würde da eher besser passen.

  114. Kommentar von NY:

    Gravatar von NY

    Bei aller Einsicht, dass man WordPress mit einigen “Hacks” und Verbiegungen auch als CMS verwenden kann, leuchtet es mir immer noch nicht ganz ein, warum man, wenn man reine CMS-Funktionalität benötigt, nicht direkt zu einem Open Source CMS wie z.B. Joomla oder anderen Alternativen greift. Aus meiner Sicht macht es das ganze nur unnötig kompliziert. Nichtsdestotrotz: Sehr aufschlußreich, und die Fallbeispiele aus dem Artikel überzeugen durchaus.

  115. Pingback: Wordpress als CMS und Multilingual : wordpress::hansi:

    Gravatar von Wordpress als CMS und Multilingual : wordpress::hansi

    [...] WordPress als CMS – ein Fallbeispiel von Die Netzspielwiese [...]

  116. Kommentar von Lowrance:

    Gravatar von Lowrance

    Tolle Seite, wünsche dir viel Erfolg.

  117. Kommentar von Jonas:

    Gravatar von Jonas

    Hi,

    danke für den Tipp mit den Permalinks!

    Grüße,
    Jonas

  118. Pingback: WordPress als CMS? | Webseiten-Infos.de:

    Gravatar von WordPress als CMS? | Webseiten-Infos.de

    [...] Die Netzspielwiese: WordPress als CMS – ein Fallbeispiel [...]

  119. Kommentar von Felix:

    Gravatar von Felix

    Vielen Dank,
    für diese ausführlich Erklärung, ich habe lange im Internet gesucht aber nichts gefunden was mir weitergeholfen hat und dank der zahlreichen Verbesserungsvorschläge und Ergänzung mittels der Kommentare versteh ich es endlich. Dann mach ich mich mal ans Werk, Lg Felix

  120. Kommentar von Webdesign Trier:

    Gravatar von Webdesign Trier

    Macht Spass hier zu lesen, war vor längerer Zeit schonmal da. Danke für die Tipps, werd sicher noch öfter kommen :) Gruß aus Trier!

  121. Pingback: Lieblinks #12 | Z10:

    Gravatar von Lieblinks #12 | Z10

    [...] WordPress als CMS ein Fallbeispiel – Die Blogspielwiese WordPress als CMS – ein Beispiel – Peruns Weblog WordPress als CMS – zweites Beispiel- Peruns Weblog WordPress als CMS mal wieder – Wolkenfetzen WordPress und das Framework YAML – Jenseits von Technologie WordPress Themes (YAML) Step by Step – Dynamic Internet WordPress mehrsprachig – Flying Sparks [...]

  122. Kommentar von Chris:

    Gravatar von Chris

    Danke, genau so ein Beispiel hab ich schon lange gesucht wo an einem konkreten Beiswpiel gezeigt wird, wie man WordPress eben nicht nur als reinen Blog benutzen kann.

  123. Kommentar von trierer:

    Gravatar von trierer

    Vielen Dank für die vielen Tipps. Bin mittlerweile auch von Joomla auf WordPress umgestiegen bei einigen Projekten. Besonders die Benutzerfreundlichkeit im Backend wie z.B. die automatischen Updates sind da viel besser. Und hier hab ich einige Sachen gefunden, die ich noch garnicht kannte :)

  124. Kommentar von Thomas:

    Gravatar von Thomas

    Ja, guter Artikel und gute Kommentare. WordPress hat alles in allem eine Menge zu bieten. Es gibt zwar auch ab und an mal Probleme bei denen man es verbiegen muss, wenn das mal reicht, aber dennoch macht es Spaß. Danke für den Artikel und die Kommentare. Grüße Thomas

  125. Kommentar von Bernd Eichinger:

    Gravatar von Bernd Eichinger

    wow, sehr ausführlich

    vielen dank viele gute tipps bei gewesen

  126. Kommentar von Mike:

    Gravatar von Mike

    Viele Gute Tipps. Ich nutze WordPress selber auch als CMS Lösung. Sicherlich gibt es da geeignetere Software um dies zu bewerkstelligen. WordPress ist aber sehr einfach in der Handhabung und auch das Customizing ist recht leicht. viele Grüsse

  127. Kommentar von jD:

    Gravatar von jD

    Interessanter Beitrag – vielen Dank dafür. Ich bin dennoch der Meinung, dass WordPress als CMS nur bedingt geeignet ist bzw. man mit einem “richtigen” CMS besser fährt.

    Wobei der Begriff “richtigen CMS” natürlich nicht optimal gewählt ist weil ja eigentlich alles im großen und ganzen Content-Management-Systeme sind.

  128. Kommentar von Sascha:

    Gravatar von Sascha

    Danke für die ausführliche Erläuterung, habe durch Zufall das hier gefunden und weiß jetzt, wie ich alles machen muss bzw. machen kann. Danke schön!

  129. Kommentar von Darius:

    Gravatar von Darius

    Das ist alles sehr gut und einfach erklärt worden und wenn alles so easy wäre zu finden (habe den Blog hier nur durch Zufall gefunden), dann würden wir alle viel Zeit sparen bei Recherchen und Antworten auf unsere Fragen ;-)

  130. Kommentar von Jutta:

    Gravatar von Jutta

    Danke für die hilfreichen Erklärungen, das könnten wir auch mal für uns versuchen, danke!

  131. Kommentar von Bettina:

    Gravatar von Bettina

    Guter beitrag, hat mir sehr weitergeholfen

  132. Kommentar von Stefan:

    Gravatar von Stefan

    Hast du damit Erfahrung, wie Updates von WordPress selbst nach diesen Veraenderungen ablaufen werden? Gibt’s da Probleme, die durch die Veraenderungen/Anpassungen zur Verwendung als CMS auftreten (koennen)? Vielen Dank!
    Grüße,

    Stefan

  133. Kommentar von Webdesignoffice:

    Gravatar von Webdesignoffice

    Wir ziehen als CMS wegen der umfangreichen Möglichkeiten bei einfacher Bedienung und ausgezeichneter Suchmaschinenfreundlichkeit Contenido vor.

  134. Kommentar von El Golfo Webdeisgn:

    Gravatar von El Golfo Webdeisgn

    Eine statische Navigation ist solange praktisch bis der Kunde da selbst dran rumfummelt.
    Ich für meinen Teil habe mich mit meinem Template komplett von WP-Artikeln getrennt und benutze nur noch WP-Seiten.

    Wen’s interessiert: Unter http://www.sempft.de/blog/ könnt ihr euch gerne mein WordPress-Template herunterladen, das ich so abgespeckt habe, dass WP eigentlich nur noch als HTML-Editor fungiert und die Seitennavigation zusammenbaut.

    @jD: CMS bedeutet ja für 90% der Leute (Kunden), dass sie selbst die Telefonnummer tauschen können, wenn die sich mal ändert. Von daher ist WP (für 90% der Leute) ein CMS.

    @Webdesignoffice: Was kann den Contenido in Sachen Suchmaschinenfreundlichkeit besser als WP? Ist eine ernstgemeinte Frage, ich kenne Contenido nicht.

  135. Kommentar von Reku:

    Gravatar von Reku

    Seit WordPress 3.0 dürfte sich die Diskussion um WP als CMS erledigt haben.

  136. Kommentar von Webdesign MediaUp:

    Gravatar von Webdesign MediaUp

    Richtig eingesetzt ist Wp ein sehr mächtiges CMS das keine Wünsche offen lässt. Aber ich gebe zu das man ein wenig basteln muss um ein Optimum der Strukturen zu erhalten.

  137. Pingback: Wordpress als CMS at KLW Blog:

    Gravatar von Wordpress als CMS at KLW Blog

    [...] http://gumia.de/warum-wann-taugt-wordpress-als-cms/ Die Netzspielwiese WordPress als CMS – Software [...]

  138. Kommentar von Lernecke:

    Gravatar von Lernecke

    Heii, danke für den Post, genau das habe ich gesucht, es gibt kein besseres CMS als WordPress <3

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder